Skip to main content

Nähmaschine einfädeln stellt Ungeübte vor eine Herausforderung!

Den Faden in einer Nähmaschine richtig einfädeln ist im Grunde genommen einfach, kann aber für Ungeübte zur Herausforderung werden. Hier erklären wir Ihnen wie es vor sich geht und worauf beim Nähmaschine einfädeln zu achten ist.

Den Oberfaden in die Nähmaschine einfädeln

1. Als erstes setzen Sie die Garnrolle auf den vorhandenen Garnrollenhalter.
2. Nun ziehen Sie den Faden von der Garnrolle und führen diesen entsprechend der Fadenführung der Nähmaschine bis zum Fadenführungshebel. Oft ist die Fadenführung, wie man den Nähmaschine Nähmaschine einfädelnFaden einfädeln soll, auf der auf Maschine mit Pfeilen oder Zahlen angezeichnet. Wichtig beim Nähmaschine einfädeln ist darauf zu achten, dass Sie, wenn Sie die Nähmaschine einfädeln das Einrasten des Fadens im Oberfadenspanner spüren müssen.
3. Zum Schluss ist es wichtig den Faden durch den Fadenführungshebel der sich über der Nähnadel befindet, führen und und ihn dann von vorne nach hinten durch das Nadelöhr in die Nähmaschine einfädeln.

Die Nähmaschine einfädeln – Unterfaden

Am Unterfaden geht beim Nähmaschine einfädeln kein Weg vorbei. Hier erfahren Sie in drei Schritten wie man in die Nähmaschine Faden einfädeln muss um damit nähen zu können, denn dafür reicht der Oberfaden allein nicht aus. Sie müssen also zusätzlich einen Unterfaden bereit halten. Dieser ist auf einer kleinen Nähspule, die Sie einsetzten müssen. Um die Spulenkapsel einzusetzen muss sich die Nadel der Nähmaschine ganz oben befinden. Ist die Nadel nicht in dieser Position, können Sie die Nadel mit Hilfe des Handrads verändern und in die richtige Stellung bringen und die Nähmaschine einfädeln. Sind alle Vorbereitungen getroffen, können Sie nun die Nähmaschine einfädeln.

1. Unterhalb der Nähnadel finden Sie eine Spulenkapsel, die durch eine Klappe verdeckt wird. Heben Sie nun den Spulenclip leicht an und entnehmen Sie die Kapsel mit der Spule und legen die neue Spule wieder in die Spulenkapsel ein.

2. Führen Sie nun den Faden durch den Einführungschlitz der Spulenkapel und ziehen ihn zur Regulierung der Spannung unter die Feder der Kapsel.

3. Zum Schluss müssen Sie den Unterfaden noch über die Platte hervorholen. Das erreichen Sie dadurch, dass Sie etwas am Oberfaden ziehen, oder mit einem flachen Gegenstand wie der Schere unterhalb des Nähmaschinenfusses nach hinten durchfahren.

4. Wenn der Unterfaden ganz oben liegt, legen Sie als Abschluss des Vorgangs den Ober- und Unterfaden nach hinten ab und beginnen zu nähen.

Bei jeder Nähmaschine ist eine Anleitung, wie man den Nähmaschine Faden einfädeln soll, in der Betriebsanleitung dabei, denn es gibt von einem Hersteller zum anderen geringe Unterschiede Nähmaschine einfädeln.

Eine Overlock Nähmaschine einfädeln

Die Overlockmaschine ist eine besondere Nähmaschine, die auch besonders eingefädelt wird. Hier lesen Sie wie Sie eine Overlock Nähmaschine einfädeln. Diese Nähmaschine wird mit voreingefädelten Fäden geliefert und da stellt sich die Frage wi fädele ich bei einem Fadenriss und wie stelle ich es an, wenn ich andere Farben brauche und in die Nähmaschine Faden einfädeln möchte der neu ist.

Bei Fadenriss – Klassisch die Overlock einfädeln

Wie stelle ich das Nähmaschine einfädeln bei der Overlock an, wenn mir der Faden gerissen ist? Nun Sie gehen wie folgt vor:

Hier wählt man für die Nadeln den bekannt klassischen Weg. Bei Fadenriss ist das Nähmaschine einfädeln sowohl für den Obergreifer und für den Untergreifer notwendig. Wichtig ist hierbei, die in der Nähmaschinen-Anleitung vorgegebene Reihenfolge zu beachten, damit die Fäden in die Nähmaschine richtig einfädeln zu können. Bei einigen Maschinen ist die mitgelieferte Pinzette ein gutes Hilfsmittel, um die Nähmaschine einfädeln zu können. Mit der mitgelieferten Zeichnung in der Betriebsanleitung ist es zu bewerkstelligen. Dabei ist bei der Overlock Nähmaschine einfädeln Unterfaden automatisch mit dabei.

Bei vielen Modellen der Overloick funktioniert es ähnlich. Mit der Knotentechnik ist das klassische Einfädeln nur selten nötig.

Schrittweise einfädeln der Overlock mit der Knotentechnik

1. Wer mit neuen Fäden die Overlock Nähmaschine einfädeln möchte, schneide die vorhandenen Fäden kurz vor der Teleskopstange ab.

2. Nachdem neue Garnrollen bzw. Konen auf die Halterung gesetzt wurden, knotet man den Anfang des Fadens an das vorhandene immer noch eingefädelte Ende des alten Fadens. Wichtig ist ein stabiler Kreuzknoten.
Tipp: Üben Sie den Kreuzknoten erst mit einem Schnürsenkel.

3. Jetzt stellen Sie um die Nähmaschine einfädeln zu können alle Fadenspannungen in die Nullstellung. damit wird das Ziehen der Fäden leichter und es reißt nichts.

4. Den Nähfuß hochstellen und an den Fadenenden ziehen.

5. Wenn alle vier Fäden angeknotet wurden, müssen nun die beiden Fadenenden für die Nadeln über dem Knoten abgeschnitten werden, um den neuen Faden in die Nadeln der Nähmaschine einfädeln zu können, sonst reisst er ab.

Auch eine Overlock Nähmaschine einfädeln ist am Ende ganz einfach.

Nähmaschine einfädeln und Nähmaschine einfädeln unterfaden für Anfänger

Nähmaschine einfädeln oder Nähmaschine unterfaden einfädeln ist gar nicht so einfach, wie man glaubt.
Wenn man eine Jeans kürzen, einen Kissenbezug oder eine Babyhose nähen möchte, ist eine Freiarm Nähmaschine die beste Lösung. Nähen war schon immer ein Trend, die viele gerne machen oder machen wollen. Für Fortgeschrittene ist deshalb Nähmaschine einfädeln oder Nähmaschine unterfaden einfädeln, gar kein Problem. Wie ist es aber mit Anfänger?

Es ist für jeden Anfänger sehr schwierig, wenn man noch keine Erfahrung im Nähen hat, eine Nähmaschine einfädeln. Alles muss genau passen, das Licht, die Richtung der Nadel und auch der richtige Faden, muss vorhanden sein

Wussten Sie schon, dass es beim Zubehör für Nähmaschinen auch eine Hilfe für Nähmaschine einfädeln gibt? Es ist ein kleines silbernes oder goldenes Werkzeug, mit der ganz einfach Nähmaschine einfädeln kann. Dieses Werkzeug ist gerade für Anfänger ein muss, da es unkompliziert ist und man benötigt nur einpaar Handgriffe um den Faden einzufädeln.

Nähmaschine faden einfädeln ist gar nicht so einfach, wenn man nicht genau weiß, wo überall der Faden durch muss, damit das Nähen optimal läuft. Es gibt bei manchen Nähmaschinen eine Schritt für Schritt Anleitung, wo der Faden durch gezogen werden muss. Meistens stehen Nummern auf der Maschine, damit die Nähmaschine faden einfädeln auch für Anfänger, keine Probleme darstellen.

Bevor man anfängt, die Nähmaschine faden einfädeln, sollte man alles was man braucht, gleich vorzubereiten. Schere, die zu nähenden Materialien, Garn, Unterfadenspule. Wenn man alles hat, kann man sich ganz auf die Nähmaschine und die Näharbeiten konzentrieren und nicht immer aufzustehen um etwas zu holen.

Nähmaschine faden einfädeln, leicht gemacht

Die Nähmaschine einfädeln ist gar nicht so schwer, wie man denkt. Wenn eine Anleitung auf der Maschine vermerkt ist, geht es ziemlich schnell. Zuerst wird das Garn oben auf den Stift gesteckt. Diese befindet sich an der Nähmaschine oben rechts, die man ausziehen muss. Dann befolgt man die Schritt für Schritt Anleitung der Nähmaschine um die Nähmaschine einfädeln zu können.

Nun bewegt man den Dreharm der Nähmaschine um den Metallarm zu bewegen, dieser bewegt auch die Nadel. Den Garn führt man dann durch das Loch des Metallarms, wenn man alles richtig gemacht hat, lässt sich das Garn, ganz leicht ziehen.

Nähmaschine richtig einfädeln

Nun kann man die Nadel der Nähmaschine einfädeln. Dazu sollte man den Nähfuß senken indem man den Hebel auf der Rückseite der Nähmaschine, nach unten drückt. Dabei sollte man aufpassen, denn dort befindet sich noch ein Hebel mit der man den Nähfuß wechseln kann.

Wussten Sie schon (hier ein Bild vielleicht mit einer Nähmaschine mit Licht) zum Nähmaschine faden einfädeln sollte man das Licht der Nähmaschine anmachen, da es einfacher ist das Nadelöhr zu sehen. Wenn man einen Einfädler benutzt, diesen zuerst durch das Nadelöhr ziehen, dann den Garn durch den Einfädler ziehen. Beim durchziehen durch das Nadelöhr, sollte man aufpassen, damit die Nadel nicht kaputt geht. Oberfaden Nähmaschine einfädeln ist fertig.

Nähmaschine einfädeln unterfaden für Hobbynäher

An der unteren Seite der Nähmaschine befindet sich eine Abdeckung. Darunter befindet sich das Zubehör für die Nähmaschine. Um Nähmaschine unterfaden einfädeln zu können, nimmt das die Abdeckung ab und holt den Spulenhalter heraus. Die Spule mit dem Garn legt man in den Spulenhalter und dreht den Faden im Uhrzeigersinn bis zur kleinen Kerbe.
Danach zieht man den Faden, durch die Spange und legt den Spulenhalter wieder in seinen Platz. Wenn es leicht knackt ist die Spule drin. Jetzt dreht man an dem Dreharm und zieht den Unterfaden hoch. Dann kann es auch schon mit Nähen losgehen.

Eine Hand Nähmaschine einfädeln

Wussten Sie schon, dass für kleinere schnellere Naht, eine Hand Nähmaschine gibt?

Diese Hand Nähmaschine eignet sich besonders gut, bei Reisen, auf Kuren oder wenn man schnell etwas nähen muss. Hier ist die Nähmaschine faden einfädeln sehr wichtig, da die Nähmaschine ziemlich klein ist und man die Nadel nicht besonders sieht. Wenn es aber mit Nähmaschine faden einfädeln geklappt hat, steht nichts mehr im Weg, die Naht schnell zu erledigen.
Für kleinere Näharbeiten eignet sich die Hand Nähmaschine. Die Hand Nähmaschine einfädeln ist genauso, wie wenn man eine normale Nähmaschine einfädelt. Diese Hand Nähmaschine eignet sich besonders gut, bei Reisen, auf Kuren oder wenn man schnell etwas nähen muss.

Hier ist die Nähmaschine einfädeln sehr wichtig, da die Nähmaschine ziemlich klein ist und man die Nadel nicht besonders sieht. Wenn es aber mit Nähmaschine einfädeln geklappt hat, steht nichts mehr im Weg, die Naht schnell zu erledigen.

Heiße Outfits mit einer Mini Nähmaschine

Wussten Sie schon, dass man mit einer Mini Nähmaschine sehr schnell und effektiv nähen kann?
Für kleinere Näharbeiten eignet sich die Mini Nähmaschine. Die Mini Nähmaschine einfädeln ist genauso, wie wenn man eine normale Nähmaschine einfädelt.
Die Mini Nähmaschine ist zwar nicht so stark wie eine große Nähmaschine, es erfüllt jedoch seinen Zweck. Mini Nähmaschine unterfaden einfädeln ist anders wie bei der Großen.
Um die Spule zu erreichen, muss man zuerst die Klappe unter der Nadel öffnen und die Spule herausnehmen. Danach rollt man das gewünschte Gran auf die Spule und legt die gegen den Uhrzeigersinn wieder an seinen Platz.
Danach zieht man mit Hilfe der Nadel, den Garn von der Spule nach oben und kann gleich mit dem Nähen anfangen. Somit ist die Mini Nähmaschine unterfaden einfädeln fertig.